Bündelkalkulation (Strom)

Kosten für Netznutzung, Messung, Umlagen und Abgaben für viele Marktlokationen gleichzeitig ermitteln

auch für die Energieart Gas verfügbar

Strom- und Gas­ver­trie­be ste­hen nicht sel­ten vor der Her­aus­for­de­rung, Ange­bo­te für Bün­del­kun­den“ zu kal­ku­lie­ren. Das kön­nen bei­spiels­wei­se Filia­lis­ten, Kom­mu­nen, Kon­zer­ne oder kirch­li­che Trä­ger mit zahl­rei­chen Markt­lo­ka­tio­nen sein. Befin­den sich die zu ver­sor­gen­den Lie­gen­schaf­ten zudem noch in unter­schied­li­chen Netz­ge­bie­ten, erfor­dern die regio­nal unter­schied­li­chen Netz­ent­gel­te und Kon­zes­si­ons­ab­ga­ben mit­un­ter auf­wen­di­ge Kos­ten­er­mitt­lun­gen für jede indi­vi­du­el­le Abnah­me­stel­le. Die App Bün­del­kal­ku­la­ti­on (Strom) erleich­tert die­se Auf­ga­be durch die gleich­zei­ti­ge Ver­ar­bei­tung zahl­rei­cher Lie­fer­stel­len über eine Bün­del-Datei. Die so ermit­tel­ten Fremd­kos­ten kön­nen zur Ange­bots­kal­ku­la­ti­on genutzt wer­den. Wei­te­re Nut­zungs­mög­lich­kei­ten für die ermit­tel­ten Kos­ten sind der Aus­weis der Netz­kos­ten auf Rech­nun­gen, die Prü­fung von Netz­be­trei­ber­rech­nun­gen für SLP-Abnah­me­stel­len oder das Erstel­len von Kos­ten­pro­gno­sen für künf­ti­ge Zeiträume.

Funk­ti­ons­um­fang

Mit­hil­fe der App Bün­del­kal­ku­la­ti­on (Strom) kann ein Anwen­der für ein vor­ge­ge­be­nes Bün­del von Markt­lo­ka­tio­nen die Kos­ten für Netz­nut­zung, Mes­sung, Umla­gen und Abga­ben all­um­fas­send ermit­teln. Die Vor­ga­be des Bün­dels erfolgt über den Import einer Bün­del­da­tei. Die­se ent­hält je Markt­lo­ka­ti­on alle Infor­ma­tio­nen, die zur Berech­nung der Kos­ten not­wen­dig sind, ohne wei­te­re Ein­ga­ben des Anwen­ders zu benö­ti­gen. Zur Berech­nung der Kos­ten wer­den die Daten aus der ene't Daten­bank Netz­nut­zung Strom her­an­ge­zo­gen, in der unter ande­rem die gül­ti­gen Zuord­nun­gen von Adres­sen zu Net­zen und deren Netz­be­trei­bern sowie die zuge­hö­ri­gen Prei­se erfasst sind. Die Ergeb­nis­se wer­den sowohl in aggre­gier­ter als auch in aus­führ­li­cher Form dar­ge­stellt und ermög­li­chen so eine mehr­stu­fi­ge Rech­nungs­prü­fung, aus­ge­hend von den Sum­men bis hin zu den ein­zel­nen Posi­tio­nen. Dar­über hin­aus kön­nen die Ergeb­nis­se als Datei expor­tiert werden.

Eingabe/​Übergabe

Der Import der zu kal­ku­lie­ren­den Bün­del­da­tei erfolgt im XLSX- oder CSV-For­mat. Die fol­gen­den Anga­ben kön­nen durch die App ver­ar­bei­tet werden:

  • Markt­lo­ka­ti­ons-ID
  • Mess­lo­ka­ti­ons-ID 1
  • Mess­lo­ka­ti­ons-ID 2 (im Fal­le eines ent­spre­chen­den Mess-Konstruktes)
  • Adres­se, bestehend aus Post­leit­zahl, Ort, Stra­ße und Hausnummer
  • Loka­ti­ons­typ: SLP oder RLM
  • Span­nungs­ebe­ne für die Lie­fe­rung: NS, MS, MS_UMSP_NS, HS, HS_UMSP_MS
  • Span­nungs­ebe­ne für die Mes­sung: NS, MSHS
  • Kun­den­grup­pe SLP: Haus­halt, Gewer­be, Spei­cher­hei­zung, Wär­me­pum­pe, Stra­ßen­be­leuch­tung, Elek­tro­mo­bi­li­tät, Schwachlast
  • Tarif­typ: Ein­ta­rif oder Zweitarif
  • Arbeit (HT) im Zeit­raum: Anga­be in kWh
  • Arbeit (NT) im Zeit­raum: Anga­be in kWh
  • Blind­ar­beit (HT) im Zeit­raum: Anga­be in kVAh
  • Blind­ar­beit (NT) im Zeit­raum: Anga­be in kVAh
  • Jah­res­ar­beit (bei RLM): Anga­be in kWh
  • Maxi­ma­le Jah­res­leis­tung (bei RLM): Anga­be in kW
  • Abrech­nungs­be­ginn: Datum
  • Abrech­nungs­en­de: Datum
  • Pri­vi­le­gie­rung RLM: true“ – Kun­de ist pri­vi­le­giert gemäß EEG; fal­se“ – kei­ne Privilegierung
  • Zäh­ler­art SLP: mecha­nisch, elek­tro­nisch, IMSys

Wei­ter­hin ste­hen 10 freie Text­fel­der zur Ver­fü­gung, deren Wer­te in der Berech­nung durch­ge­reicht werden.

Ver­ar­bei­tung

Nach dem Import der Bün­del­da­tei wer­den die ent­hal­te­nen Daten zunächst vali­diert. Even­tu­ell ent­hal­te­ne Feh­ler wer­den gekenn­zeich­net, sodass der Anwen­der die Mög­lich­keit hat, die Vor­la­ge zu kor­ri­gie­ren und erneut zu impor­tie­ren. Die Pro­zess­lo­gik erkennt dabei wei­test­ge­hend auto­ma­tisch Abwei­chun­gen in der Daten­grund­la­ge, bei­spiels­wei­se bei Datums­for­ma­ten oder Tau­sen­der-Trenn­zei­chen. Sobald die Berech­nung des Bün­dels beginnt, wer­den je Markt­lo­ka­ti­on der zustän­di­ge Netz­be­trei­ber und das vor­han­de­ne Netz ermit­telt. Für jede Kos­ten­po­si­ti­on wer­den die gül­ti­gen Zeit­schei­ben und Prei­se ermit­telt und mit den vor­ge­ge­be­nen Men­gen (kW, kWh, Jah­re, Tage) ver­rech­net. Zudem wird jeweils ein gemit­tel­ter Preis bestimmt.

Zur Berech­nung wer­den die fol­gen­den Preis­be­stand­tei­le ermit­telt und herangezogen:

  • Arbeits­preis (ct/​kWh)
  • Arbeits­preis HT (ct/​kWh)
  • Blind­ar­beits­preis (ct/​kWh)
  • Blind­ar­beits­preis NT (ct/​kWh)
  • Leis­tungs­preis (EUR/​kW/​Jahr)
  • Grund­preis (EUR/​Jahr)
  • Mess­stel­len­be­trieb und Mes­sung (EUR/​Jahr)
  • Mess­dienst­leis­tung (EUR/​Jahr)
  • Kon­zes­si­ons­ab­ga­be (ct/​kWh)
  • EEG-Umla­ge (ct/​kWh)
  • KWKG-Umla­ge (ct/​kWh)
  • Off­shore-Netz­um­la­ge § 17f EnWG (ct/​kWh)
  • § 18 AbLaV-Umla­ge (ct/​kWh)
  • § 19 Strom­NEV-Umla­ge (ct/​kWh)
  • Strom­steu­er (ct/​kWh)

Aus­ga­be

Als Ergeb­nis erhält der Anwen­der die Kos­ten für die ein­zel­nen Markt­lo­ka­tio­nen in tabel­la­ri­scher Form und nach allen rele­van­ten Posi­tio­nen auf­ge­schlüs­selt dar­ge­stellt. Abschlie­ßend besteht die Mög­lich­keit, das Ergeb­nis im For­mat XLSX, in kom­pri­mier­ter oder in detail­lier­ter Form, zu expor­tie­ren. Die detail­lier­te Aus­ga­be führt alle Kos­ten­kom­po­nen­ten sepa­rat auf, die kom­pri­mier­te Aus­ga­be berech­net gemit­tel­te Prei­se. Mit­hil­fe der gene­rier­ten Datei kön­nen die Ergeb­nis­se in eige­nen Anwen­dun­gen wei­ter­ver­wen­det werden.

Für jede Markt­lo­ka­ti­on wer­den die fol­gen­den Fel­der ausgegeben:

  • Num­mer der Berechnung
  • Markt­lo­ka­ti­ons-ID
  • Mess­lo­ka­ti­ons-ID 1
  • Mess­lo­ka­ti­ons-ID 2 (im Fal­le eines ent­spre­chen­den Mess-Konstruktes)
  • Loka­ti­ons­typ: SLP oder RLM
  • Netz­be­zeich­nung
  • Regel­ge­biet
  • Gesamt­kos­ten
  • Abrech­nungs­be­ginn: Datum
  • Abrech­nungs­en­de: Datum
  • Anzahl der Tage des Abrechnungszeitraums
  • Arbeit (HT) im Zeit­raum: Anga­be in kWh
  • Arbeit (NT) im Zeit­raum: Anga­be in kWh
  • Gesamt­ver­brauch (HT+NT)
  • Blind­ar­beit (HT) im Zeit­raum: Anga­be in kVAh
  • Blind­ar­beit (NT) im Zeit­raum: Anga­be in kVAh
  • Maxi­ma­le Leis­tung im Zeit­raum: Anga­be in kW
  • Errech­ne­te Benutzungsstunden
  • Pro Kos­ten­po­si­ti­on: Arbeits­preis (HT), Arbeits­preis (NT), Blind­ar­beits­preis (HT), Blind­ar­beits­preis (NT), Leis­tungs­preis, Grund­preis, Mess­preis, Kon­zes­si­ons­ab­ga­be, EEG-Umla­ge, KWKG-Umla­ge, Off­shore-Netz­um­la­ge § 17f EnWG, § 18 AbLaV-Umla­ge, § 19 Strom­NEV-Umla­ge, Stromsteuer
    • gemit­tel­ter Einheitspreis
    • Kos­ten
  • Span­nungs­ebe­ne für die Lie­fe­rung: NS, MS, MS_UMSP_NS, HS, HS_UMSP_MS
  • Span­nungs­ebe­ne für die Mes­sung: NS, MSHS
  • Kun­den­grup­pe SLP: Haus­halt, Gewer­be, Spei­cher­hei­zung, Wär­me­pum­pe, Stra­ßen­be­leuch­tung, Elek­tro­mo­bi­li­tät, Schwachlast
  • Tarif­typ: Ein­ta­rif oder Zweitarif
  • Pri­vi­le­gie­rung RLM: true“ – Kun­de ist pri­vi­le­giert gemäß EEG; fal­se“ – kei­ne Privilegierung
  • Zäh­ler­art SLP: mecha­nisch, elek­tro­nisch, IMSys
  • Indi­vi­du­el­le, durch­ge­reich­te Felder

In der Aus­ga­be wer­den sowohl die Prei­se als auch die Kos­ten (Men­ge * Preis) aus­ge­wie­sen. Bei Preis­wech­seln inner­halb des Abrech­nungs­zeit­raums wer­den die Prei­se gemit­telt dar­ge­stellt (Kos­ten / Men­ge). Kön­nen für ein­zel­ne Markt­lo­ka­tio­nen kei­ne Kos­ten ermit­telt wer­den, wird dies in der Aus­ga­be gekenn­zeich­net, bei­spiels­wei­se durch eine Sta­tus-Infor­ma­ti­on in der betref­fen­den Ausgabezeile.

Verwandte Produkte

Ihre Ansprechpartner

Kontakt
Roland hambach
Alexander linzen
Andre kuepper

Sprechen Sie mit unseren Experten

Lassen Sie sich unverbindlich beraten, wie auch Ihre Geschäftsprozesse mit dem ene't Navigator® optimiert werden können. Wir zeigen Ihnen individuelle Lösungsansätze und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine Strategie, wie Sie Ihr Tagesgeschäft plattformgestützt optimieren können.

Go to top of page