Glossar

Auf unseren Websites verwenden wir Abkürzungen und Fachbegriffe, die möglicherweise nicht immer selbsterklärend sind. In dieser Übersicht finden Sie Erläuterungen der wichtigsten Termini im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen und Softwareprodukten. Sollten Sie einen Eintrag vermissen, kontaktieren Sie uns gerne.

Abkür­zun­gen

BDEW
Bun­des­ver­band der Ener­gie- und Wasserwirtschaft

DVGW
Deut­scher Ver­ein des Gas- und Wasserfaches

EVU
Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men

GLN
Glo­ba­le Loka­ti­ons­num­mer (ehe­mals ILN)

GVT-Gebiet
Grund­ver­sor­gungs­teil­ge­biet

ILN
Inter­na­tio­nal Loca­ti­on Num­ber — inter­na­tio­na­ler Code für die ein­deu­ti­ge Iden­ti­fi­ka­ti­on eines ener­gie­wirt­schaft­li­chen Marktteilnehmers

LKZ
Lan­des­kenn­zei­chen

NSH
Nacht­spei­cher­hei­zung

PLZPF
Post­leit­zahl für ein Postfach

RLM
Regis­trie­ren­de Leistungsmessung

SLP
Stan­dard­last­pro­fil, im Strom bis zu 100.000 kWh und im Gas bis 1.500.000 kWh

WP
Wär­me­pum­pe

Begriffs­er­klä­run­gen

Bestab­rech­nung
Die Bestab­rech­nung kann inner­halb eines Tari­fes mit meh­re­ren Preis­staf­feln oder über meh­re­re Tari­fe gel­ten. Die Bestab­rech­nung gewähr­leis­tet, dass der Kun­de nach dem jeweils für ihn güns­tigs­ten Preis abge­rech­net wird.

Bun­des­wei­te Ver­sor­ger
Als bun­des­wei­te Ver­sor­ger wer­den EVU bezeich­net, die Ener­gie in ihrem Grund­ver­sor­gungs­ge­biet und dar­über hin­aus in mehr als 90 Pro­zent aller deut­schen Postor­te ver­trei­ben; oder Ver­sor­ger, die kein Grund­ver­sor­gungs­ge­biet haben und in mehr als 90 Pro­zent aller deut­schen Postor­te Lie­fer­ver­trä­ge abschlie­ßen. (vgl. loka­le und regio­na­le Versorger)

Erst­lauf­zeit
Die Lauf­zeit, für die ein Tarif ab Abschluss erst­ma­lig gilt (Anga­be in Mona­ten oder als fes­tes Datum)

Fest­preis­pro­dukt (-tarif)
Der Fest­preis­ta­rif hat eine Ober­gren­ze, über die der Preis nie stei­gen wird, selbst wenn der Preis ange­passt wer­den muss (auf­grund stei­gen­der Steu­ern, Abga­ben etc.)

Fix­preis­pro­dukt (-tarif)
Ein Fix­preis­ta­rif hat eine fes­te Lauf­zeit, für die ein Preis garan­tiert wird, und kei­ne Fol­ge­lauf­zeit. Eine Kün­di­gung ist nicht nötig, da der Ver­sor­ger meist vor­her schon einen neu­en Fest­preis­ta­rif anbietet

Grund­ver­sor­gungs­teil­ge­biet
Teil­ab­schnitt des gesam­ten Grund­ver­sor­gungs­ge­biets eines Grundversorgers

Kün­di­gungs­frist
Zeit­li­che Ein­gren­zung, bis wann ein Tarif vor Ablauf der Erst-/Ver­län­ge­rungs­lauf­zeit gekün­digt wer­den muss, um nicht noch ein­mal eine Ver­län­ge­rungs­lauf­zeit zu durchlaufen

Kun­den­grup­pen End­kun­den­ta­ri­fe (Haus­halt vs. Pri­vat)
Ein Pri­vat­kun­de ist der pri­va­te Ver­brau­cher mit einer Ener­gie­ab­nah­me im SLP-Bereich. Ein Haus­halts­kun­de ist dem EnWG fol­gend ein Letzt­ver­brau­cher, der Ener­gie über­wie­gend für den Eigen­ver­brauch im Haus­halt oder für beruf­li­che, land­wirt­schaft­li­che oder gewerb­li­che Zwe­cke bezieht, und einen Jah­res­ver­brauch von 10.000 Kilo­watt­stun­den nicht übersteigt.

Loka­le Ver­sor­ger
Als loka­le Ver­sor­ger wer­den EVU bezeich­net, die Ener­gie nur in ihrem Grund­ver­sor­gungs­ge­biet ver­trei­ben. (vgl. regio­na­le und bun­des­wei­te Versorger)

Paket­ta­rif
Ein Paket­ta­rif wird für eine defi­nier­te Abnah­me­men­ge fest abge­schlos­sen. Bei­spiel: Paket 2500“ wird für einen vor­ab fest­ge­leg­ten Gesamt­preis gebucht (bis 2.500 kWh, 700,00 Euro). Soll­te der Ver­brauch dar­über hin­aus­ge­hen, wird ein Mehr­ver­brauchs­preis pro kWh fäl­lig (meist sehr hoch ange­setzt, z. B. 40 Cent pro kWh)

Post­ort
Kom­bi­na­ti­on aus Post­leit­zahl und Ort, teil­wei­se syn­onym gebraucht für Postleitzahl-Ort-Netz-Kombination

Preis­ga­ran­ti­en

All­ge­mei­ne Definition

Der Ver­sor­ger gewährt in sei­nem Tarif einen garan­tier­ten Preis für eine bestimm­te Lauf­zeit (Datum oder Mona­te). In die­ser Zeit ändert sich der Preis für den Kun­den nicht, bis auf die unten ste­hen­den Bestand­tei­le je nach ange­wen­de­ter Defi­ni­ti­on des Versorgers.
Brut­toDer Ver­sor­ger gewährt eine Garan­tie auf alle Preisbestandteile
Net­toDie Höhe der berech­ne­ten Mehr­wert­steu­er (z. Z. 19 Pro­zent) wird nicht garantiert
Net­to-Net­toKei­ne Steu­ern und Abga­ben sowie ander­wei­ti­ge hoheit­li­che Belas­tun­gen wer­den in ihrer Höhe garantiert
Ener­gieNur die Höhe des Ener­gie­be­schaf­fungs­prei­ses wird garantiert

Preis­re­ge­lung
Der grund­le­gen­de Zusam­men­schluss eines Preis­ge­biets mit der Zuord­nung zu Gebie­ten und Preisstaffeln

Preis­staf­fel
Die Preis­staf­fel gibt in Zuord­nung zur Preis­re­ge­lung die gül­ti­gen Preis­kom­po­nen­ten an (AP, GP, Verbrauchsstaffeln)

Regio­na­le Ver­sor­ger
Als regio­na­le Ver­sor­ger wer­den EVU bezeich­net, die Ener­gie in ihrem Grund­ver­sor­gungs­ge­biet und dar­über hin­aus in bis zu 90 Pro­zent aller deut­schen Postor­te ver­trei­ben; oder Ver­sor­ger, die kein Grund­ver­sor­gungs­ge­biet haben und in bis zu 90 Pro­zent aller deut­schen Postor­te Lie­fer­ver­trä­ge abschlie­ßen. (vgl. bun­des­wei­te und loka­le Versorger)

Spe­zi­fi­scher Arbeits­preis
Kilo­watt­stun­den­preis, der sich aus Arbeits­preis und auf den betrach­te­ten Abnah­me­fall umge­leg­ten Grund­preis zusammensetzt

Staf­fel­ta­rif
In einem Staf­fel­ta­rif wird der Kun­de auf sei­ner Jah­res­ab­rech­nung in der Preis­staf­fel abge­rech­net, in die er mit sei­nem gesam­ten Ver­brauch fällt.

Bei­spiel: 3.500 kWh Jah­res­ver­brauch
Staf­fel 1: 11.500 kWh, 20 Cent
Staf­fel 2: 1.5013.000 kWh, 21 Cent
Staf­fel 3: 3.0014.500 kWh, 22 Cent
Dar­aus ergibt sich für den Kun­den: Abrech­nung in Staf­fel 3 (3.500 kWh * 22 Cent)

Tarif­grup­pe
Ein Kon­strukt aus zwei oder mehr Tari­fen, die zusam­men­ge­hö­rend in einer Staf­fel, einer Zone oder auch unter­ein­an­der in Form einer Bestab­rech­nung abge­rech­net werden

Ver­län­ge­rungs­lauf­zeit
Lauf­zeit, um die sich ein Ver­trag nach Ablauf der Erst­lauf­zeit ver­län­gert (Anga­be in Mona­ten oder als fes­tes Datum)

Zonen­ta­rif
In einem Zonen­ta­rif wird der Kun­de auf sei­ner Jah­res­ab­rech­nung so abge­rech­net, dass die Preis­stel­lung jede Zone des Tarifs durch­läuft“, bis sein gesam­ter Ver­brauch erreicht ist.

Bei­spiel: 3.500 kWh
Zone 1: 11.500 kWh, 20 Cent
Zone 2: 1.5013.000 kWh, 21 Cent
Zone 3: 3.0014.500 kWh, 22 Cent
Dar­aus ergibt sich für den Kun­den: (1.500 kWh * 20 Cent) + (1.500 kWh * 21 Cent) + (500 kWh * 22 Cent)

Wei­ter­füh­ren­de Informationen

Suchen Sie die Bedeu­tung eines Feld­na­mens in einer Daten­bank? Wir stel­len dazu aus­führ­li­che Doku­men­ta­ti­on bereit:

Oder ist ein Para­me­ter unse­rer Web­ser­vices unklar? Auch dazu bie­ten wir eine nach fach­li­chen Berei­chen sor­tier­te Schnitt­stel­len­do­ku­men­ta­ti­on an: 

Ihr Ansprechpartner

Go to top of page